ABOUT US

#WHATWEDO

Women demonstrating

Mit mehr als zwanzig Amtskolleginnen und -kollegen gab Außenminister Heiko Maas am 28. Mai 2019 in Berlin den Startschuss für Unidas. Außenminister und Außenministerinnen lateinamerikanischer Staaten, die Hohe Kommissarin für Menschenrechte der Vereinten Nationen, Frau Dr. Michelle Bachelet, der Vorstandsvorsitzende der Siemens AG, Herr Joe Kaeser und rund 1000 Konferenzteilnehmer wohnten der Veranstaltung bei.

Ziel von Unidas ist es, Menschen aus Lateinamerika, der Karibik und Deutschland zusammen zu bringen, die sich für die Chancengleichheit von Frauen und Männern einsetzen – denn Frauenrechte sind Menschenrechte!

Wir möchten Prozessbegleiterinnen sein, die mit Unternehmen, Organisationen und mit Einzelpersonen Veränderungen initiieren, begleiten, unterstützen und fördern. Unser Ziel ist es, folgende Themen für die Zukunft neu zu gestalten:

  • Gewalt gegen Frauen, Femizide
  • Reproduktive Rechte, Selbstbestimmung über den eigenen Körper
  • Rechtsstaatlichkeit und Frauenrechte
  • Krisenprävention, die Rolle von Frauen in der Friedenssicherung und Schutz von Menschenrechtsverteidigerinnen
  • Wirtschaftliche Teilhabe von Frauen

 

#WHOWEARE

Eine kleine Auswahl unserer Gründungsmitglieder aus Lateinamerika, der Karibik und Deutschland:

 

NATALIA GHERARDI

NATALIA GHERADIist argentinische Anwältin mit Ehrendiplom der Universität Buenos Aires. Seit 2007 ist sie Geschäftsführerin des ELA (Latin American Justice Team and Gender), einer Organisation, die die Gleichstellung der Geschlechter durch öffentliche Maßnahmen und den Zugang der Justiz fördert. Außerdem lehrt sie als Professorin an der Universität von Buenos Aires, der Nationalen Universität von Lanús und der Nationalen Universität von La Plata. Sie veröffentlichte Publikationen zu folgenden Themen: Arbeit und Pflegepolitik, sexuelle und reproduktive Rechte und Gewalt gegen Frauen.

 

BETTINA METZ

BETTINA METZ

ist Politikwissenschaftlerin und Geschäftsführerin bei UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V. Sie arbeitet für UNIFEM (Entwicklungsfonds der Vereinten Nationen für die Frau) in New York und Bangkok, sowie für die GIZ (Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit). Sie hat ein Zusatzstudium in der Erwachsenen Ausbildung mit Schwerpunkt der Genderkompetenz. Bettina ist Beraterin in der Kommunalentwicklung, als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig sowie als Trainerin für berufliche Weiterbildung.

 

SIBEL KEKILLI

SIBEL KEKILLI

ist Schauspielerin und seit 2004 Botschafterin der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes. Im März 2015 erhält sie für eine Rede anlässlich des Frauenwelttages an der Seite von Bundespräsident Joachim Gauck im Schloss Bellevue den Preis als „Autorin der Freiheit“. 2017 erhält sie das Bundesverdienstkreuz. Sie ist Schirmherrin der Online Beratung „Sibel“, gegründet von der Organisation Papatya, die junge Frauen und Mädchen bei Familienproblematiken unterstützt.

 

ASIYA MOHAMMED

ASIYA MOHAMMED

ist Gründerin und CEO von Conflict Women (einem Sozialunternehmen, das Überlebenden von Vergewaltigungen und häuslicher Gewalt in Trinidad, Tobago, Jamaika und Barbados Einkommen, Ausbildung und Mikrofinanzierungen zur Verfügung stellt), Empfängerin des Commenwealth Point of Light Price von Königin Elisabeth II und TEDx Sprecherin. Zuvor arbeitete sie bei UNICEF in Genf und im Außenministerium von Trinidad und Tobago.

 

 

XÊNIA FRANÇA

XÊNIA FRANÇA

ist eine bahianische Sängerin. 2018 bekam sie den Latin Grammy für ihr Debütalbum „Xenia” und den Song „Why You Call Me?“. Durch einen Ausschnitt in ihrem Musikvideo zur Rettung und Verbreitung der afro-brasilianischen Kultur wurde die Sängerin zu einer Referenz für Empowerment, insbesondere für alle schwarzen Frauen.

 

 

 

SOLEDAD NUÑEZ

SOLEDAD NUÑEZ

ist die ehemalige Ministerin für Wohnungswesen in Paraguay. 2016 wurde sie Präsidentin der Regionalversammlung für Wohnungswesen und Stadtentwicklung für Lateinamerika/Karibik und koordinierte u.a. die Umsetzung des National Plans zur Armutsbekämpfung. Soledad war Nationaldirektorin von TECHO Paraguay, einer NGO, die Notunterkünfte anbietet und die aktive Beteiligung junger Menschen an politischen Entscheidungsprozessen fördert. Sie hat einen Abschluss in Bauingenieurwesen, studierte Projektmanagement und ist Absolventin des Global Competitiveness Leadership Programm an der Georgetown University. 

 

YÉSICA SÁNCHEZ

YÉSICA SÁNCHEZist Menschenrechtsanwältin und Mitglied des Führungsteams des Consorcio para el Diálogo Parlamentario und der Equidad Oaxaca, einer feministischen Organisation die die Anerkennung, Achtung und Ausübung der Menschenrechte von Frauen fördert, die Gleichstellung der Geschlechter, die Entwicklung zivilgesellschaftlicher Netzwerke und Kapazitäten für Menschenrechtsverteidigung , die Schulung zu geschlechtsspezifischen Rechten, die Teilnahme an demokratischen Prozessen und gesellschaftlichen Angelegenheiten. Des Weiteren ist sie Repräsentantin des mittelamerikanischen Netzwerkes Iniciativa Mesoamericana de Mujeres Defensoras de Derechos Humanos, IM- Defensoras.

 

TERESA BÜCKER

TERESA BÜCKERist seit 2019 freie Journalistin, Beraterin und Speakerin. Sie spricht im Fernsehen und auf Panels über den Wandel der Arbeitswelt, digitale Strategien für Journalismus und Politik, Partizipation, Gerechtigkeit, Repräsentation, Macht und sexuelle Selbstbestimmung. Sie begann 2008 mit der Arbeit für das Magazin „der Freitag“ als Community-Chefin; anschließend beriet sie die SPD als Digitalstrategin. Für ihre Arbeit des Frauenportals „Edition F“ wurde sie 2017 als ‚Journalistin des Jahres‘ ausgezeichnet.